Betreuung transplantierter Patienten

​Transplantierte Patienten stellen aufgrund der unvermeidlichen Immunsuppression eine grosse Herausforderung dar, sowohl im Hinblick auf die Verhütung als auch Diagnose und Therapie infektiologischer Komplikationen. Regelmässige Visiten frischtransplantierter Patienten stellen die kontinuierliche Betreuung der Patienten und den Austausch mit den Transplantationsteams sicher.

Die interdisziplinär erarbeiteten USZ-internen Transplantationsrichtlinien bilden die Grundlage für die Verhütung und Therapie – die Vielfalt der möglichen opportunistischen Infektionen erfordern aber immer auch eine enge Begleitung durch unseren Konsiliardienst.

Die Vernetzung im Spital ist zentral und wird durch das Transplantationszentrum wahrgenommen, das alle verschiedenen Programme und Querschnittsdisziplinen unter einem gemeinsamem Dach vereint.